baby Geburts-Vorbereitung

Schwangerschaftsturnen

Ein Baby zu bekommen ist etwas Wunderbares, jedoch auch eine k√∂rperliche und psychische Herausforderung f√ľr dich und deinen gesamten K√∂rper. Dein  K√∂rper ver√§ndert sich je weiter die Schwangerschaft fortgeschritten ist, desto mehr gro√üe oder kleine schwangerschaftsbedingte Beschwerden k√∂nnen auftreten.

Sport in der Schwangerschaft ist ein wunderbares Mittel um die bestehende Fitness w√§hrend der Schwangerschaft aufrecht zu halten und vielen ‚ÄěBeschwerden‚Äú vor zu beugen.

Zahlreiche Studien haben ergeben dass Sport während der Schwangerschaft, positive Auswirkungen mit sich bring

  • Weniger Darmtr√§gheit
  • Weniger geschwollene, schmerzende Beine und F√ľ√üe
  • Weniger Krampfadern, geringeres Thromboserisiko
  • Weniger R√ľcken- und Nackenschmerzen
  • Besseres Schlafverhalten
  • Weniger Gewichtszunahme
  • Postive Auswirkung auf Diabetes und Bluthochdruck
  • Stabilere psychische Verfassung, weniger Stimmungsschwankungen

Frauen mit einer  unkomplizierten Schwangerschaft, ohne gravierenden Problemen steht also ein sanftes Workout nichts im Wege.

 

Wann sollte in der Schwangerschaft kein Sport betrieben werden?

  • Fr√ľhgeburtsbestrebungen, vorzeitiger Wehent√§tigkeit, Cervixinsuffizienz
  • Bei intrauterinen Wachstumsretadierungen (wenn dein Baby in der                   Schwangerschaft nicht ausreichend w√§chst)
  • Bei chronischen Herz oder Lungenerkrankungen
  • Wenn du dich k√∂rperlich nicht fit f√ľhlst (Infekt, Verk√ľhlung, das Wetter sehr hei√ü ist,..)

Grundsätzlich gilt: In der Schwangerschaft geht es nicht darum an seine Grenzen zu gehen, sondern ein sanftes Training zu absolvieren, um den bestehenden Fitness- und Gesundheitsstatus weitgehend aufrecht zu erhalten.

Um dich selbst kontrollieren zu k√∂nnen, mach den Sprechtest. Du solltest w√§hrend dem Sport nie so au√üer Atem kommen, dass du nicht mehr sprechen kannst. Deine Muskeln sollten nicht zittern oder wehtun. Ist dies der Fall, lege eine Pause ein. Solltest du dich deswegen unsicher f√ľhlen, frage deinen Gyn√§kologen bzw. Hebamme.       

Trinke immer gen√ľgend Wasser und h√∂r auf deinen K√∂rper!