baby Geburts-Vorbereitung

Mama-Baby-Treff

Viele MĂŒtter, die sich gut auf die Geburt ihres Kindes vorbereitet haben, stellen fest, dass der Alltag zu Hause sie vor Probleme stellt, die sie mit anderen MĂŒttern oder einer Hebamme besprechen wollen.

     

  • Sie ist unsicher, ob das Baby genug zugenommen hat.
  • Das Stillen ist schmerzhaft.
  • Die Stillmahlzeit dauert sehr lang; die AbstĂ€nde zwischen den einzelnen Mahlzeiten sind unregelmĂ€ĂŸig oder sehr kurz.
  • Das Kind ist unruhig und will nicht schlafen.
  • Der eigene Körper hat sich verĂ€ndert.
  • Der Hormonhaushalt hat sich verĂ€ndert.
  • Es kommt zu Erschöpfungserscheinungen.
  • Die Erwartungen an das Leben mit dem Kind waren anders.

In einem GesprÀch mit "Leidensgenossinnen" können die meisten Fragen geklÀrt werden.

 

Wir wollen dazu beitragen

     

  • Das Selbstvertrauen der MĂŒtter zu stĂ€rken.
  • Tipps zur richtigen ErnĂ€hrung in der Stillzeit zu geben.
  • Kleine Probleme mit natĂŒrlichen Mitteln zu lösen.
  • Beratung bei der Umstellung von Muttermilch auf andere ErnĂ€hrung anzubieten.
  • Hilfe bei Fragen des praktischen Umgangs mit dem Baby zu geben (Ausstattung, Pflege, Tragetuch oder andere Alternativen...).
  • Anleitung zur RĂŒckbildungsgymnastik zu geben.
  • Mut zu machen, sich gegen "gutgemeinte RatschlĂ€ge" der Familie zur Wehr zu setzen.

Das Stillen ist unbestritten die natĂŒrlichste und gesĂŒndeste Form der SĂ€uglingsernĂ€hrung. Trotzdem gibt es GrĂŒnde, die MĂŒtter veranlassen, darauf zu verzichten.

Einigen MĂŒttern gelingt es auch nicht, eine positive Stillbeziehung aufzubauen.

Eine Mutter, die ihr Kind nicht stillt, ist keine schlechtere Mutter und soll von ihrer Umgebung und auch von Seiten der Hebammen UnterstĂŒtzung erfahren. Auch diese UnterstĂŒtzung wollen wir bei den Mama - Baby - Treffs geben.